LOADING

Type to search

Buchvorschau

Neues im Februar

Lisa Januar 29, 2018

Schon ist ein ein Zwölftel des Jahres vorbei, ich bin jetzt 24 Jahre alt, habe dieses Jahr schon sechs Bücher gekauft, fünf angefangen zu lesen, aber bisher nur zwei beendet. Für den Februar habe ich mir deshalb vor allem vorgenommen, Angefangenes zu beenden. Das ist im Januar irgendwie ausgeartet und plötzlich lese ich vier Bücher gleichzeitig. Aber es sind auch alles Schätzchen! Keins davon wollte warten:

  • All the broken things. Kathryn Kuitenbrouwer. [229/327]
  • Weihnachten in der kleinen Bäckerei am Strandweg. Jenny Colgan. [80/357]
  • Open Minds – Gefährliche Gedanken. Susan Kaye Quinn (ebook) [61/350]
  • Das Reich der sieben Höfe. Band 1. Sara J. Maas [62/ 477]

Ich freue mich schon ziemlich, diese Bücher bald zu beenden. Natürlich habe ich es mir aber auch nicht nehmen lassen, einen Blick auf die Neuerscheinungen im Februar zu werfen und da habe ich einige interessante Bücher entdeckt, die ich dir hier vorstellen möchte. Ich werde wohl nicht die Zeit haben, sie selbst im Februar schon zu lesen, aber sie werden in diesem Beitrag konserviert, sodass ich später wieder nach ihnen sehen kann. Außerdem hoffe ich, sie inspirieren dich zum Bücherkauf. Vielleicht steht ja das ein oder andere schon auf deiner Wunschliste.

Ein Familienroman

Bildquelle: Random House

Der zwölfjährige Frido erzählt seiner kleinen Schwester Chiara eine aufwühlende Gutenachtgeschichte. Sie handelt von einem alten Mann, der ein Baby stiehlt. Als Chiara kurz darauf ihrer Mutter davon erzählt, reagiert diese schockiert. Im Affekt schlägt sie ihre Tochter. Von diesem Moment an gerät die kleine Familie aus dem Gleichgewicht. Veronika Kelber reibt sich auf zwischen ihrem Leben als Alleinerziehende und dem Anspruch, eine gute Mutter zu sein. Und dann ist da noch der Schmerz einer unsichtbaren Wunde, Schuldgefühle und die Erinnerung an ein furchtbares Versagen…(Verlagsgruppe Random House)

Steven Uhly ist ein deutschsprachiger Autor. Ich habe in das Buch reingelesen und der Schreibstil ist sehr interessant. Es ist kindlich gehalten, da es aus Maries Sicht erzählt ist und sie eben noch ein Kind ist. Das Buch startet auch direkt mit der Ohrfeige und der Leser erfährt Maries Gefühle in dem Moment. Der Leser ist also direkt mitten im Geschehen und lernt Maries Mutter direkt von einer unsympathischen Seite kennen.

Marie | Steven Uhly | btb | 12.02.2018 | 10€ (D) | Paperback

 

Eine wahre Geschichte über unfassbaren Mut

Bildquelle: Random House

Die Weiße Rose ist eine der bekanntesten Widerstandsgruppen in der deutschen Geschichte. Insbesondere die Geschwister Sophie und Hans Scholl werden immer wieder als leuchtende Vorbilder genannt. Warum hatten gerade sie den Mut, sich gegen das nationalsozialistische Unrechtssystem aufzulehnen? Miriam Gebhardt beleuchtet die Biografien der Aktivisten und macht deutlich, wie wichtig Familie, Freundschaften und Umfeld für die Mitglieder der Weißen Rose waren. Ihr Buch erzählt eine neue Geschichte der Gruppe und zeigt, wie viel die Botschaft der Widerstandsgruppe uns noch heute, 75 Jahre nach ihrem traurigen Ende, zu sagen hat. (Verlagsgruppe Random House)

Diese Geschichte sollte wirklich jedem bekannt sein. Gerade neulich habe ich mit einer Schulklasse im Deutsch als Fremdsprache-Unterricht den Film Die weiße Rose gesehen und ich hatte einfach nur Gänsehaut. Es ist nie verkehrt, sich mit der deutschen Geschichte zu befassen und dieser Roman hat das Potential, einem lange im Gedächtnis zu bleiben.

Die weiße Rose | Miriam Gebhardt | Pantheon | 12.02.2018 | 13€ (D) | Paperback 

 

Futter für unsere Herzen

Bildquelle: Random House

Lucy und Gabe treffen sich mit Anfang zwanzig in einem Uni-Seminar, und diese Begegnung verändert ihr beider Leben für immer. Gemeinsam lernen sie die erste große Liebe kennen. Nur eines bedenken sie nicht: dass ihre Wünsche sie immer weiter auseinander treiben könnten. Lucy macht Karriere in New York, während Gabe als Fotograf um die Welt reist. Trotzdem können sie einander dreizehn Jahre lang nicht vergessen. Werden sie erneut zueinander finden? Ein einziger Augenblick könnte das entscheiden … (Verlagsgruppe Random House)

Das klingt für mich nach der richtigen Lektüre für kalte, verregnete Februartage. Außerdem ist ja bald Valentinstag und da dürfen wir ruhig in romantisch-kitschiger Stimmung sein. Also zündet euch eine Vanille-Duftkerze an, kocht euch einen Tee und mummelt euch. Dann kann es mit Was bleibt sind wir losgehen.

Was bleibt sind wir | Jill Santopolo | Heyne | 12.02.2018 | 12,99€ (D) | Paperback

 

Ein Spannungsroman

Bildquelle: Random House

Sie war eine gute Schülerin. Sie war eine gute Tochter. – Sie war nicht die, für die man sie hielt … und musste dafür mit dem Leben bezahlen: Für Sheriff Del Goodman bricht eine Welt zusammen, als er in der durch zahlreiche Messerstiche grausam zugerichteten weiblichen Leiche, die in einer verlassenen Scheune gefunden wurde, Henrietta Hoffman erkennt. Hattie, die einzige Tochter seines besten Freundes, die für Del fast wie ein eigenes Kind war. Er schwört, ihren Mörder zur Strecke zu bringen, doch je tiefer Del nachforscht, umso mehr wird alles erschüttert, was er über Hattie zu wissen meinte. Offenbar hatte die junge Frau viele Gesichter, und sie spielte ein gefährliches Spiel – mit einem viel zu hohen Einsatz … (Verlagsgruppe Random House)

Vorbei sind Kitsch und Romantik. Hier geht es zur Sache! Dieser Roman ist mir weniger durch das Cover und viel mehr durch den catchy Titel aufgefallen. Die Handlung klingt interessant und abwechslungsreich und ich wüsste wirklich gerne, was es mit Hatties Tod auf sich hat. Es gibt wohl nur einen Weg, das herauszufinden…

Warum sie sterben musste | Mindy Mejia | Goldmann | 19.02.2018 | 10€ (D) | Paperback

 

 Für ein Licht in der Dunkelheit

Bildquelle: Random House

Hannah ist 35 und weiß, wie es sich anfühlt den Halt zu verlieren. Hannah ist depressiv. Manchmal lähmt sie eine Panikattacke so sehr, dass sie es kaum schafft, die Entfernung vom Bett zum Bad zurückzulegen. Als Hannah ihr altes Tagebuch findet, dem sie einst Träume anvertraute, begreift sie, dass es an der Zeit ist, sie endlich in die Tat umzusetzen und ihren eigenen Weg zu finden. Aufrüttelnd ehrlich, nicht verharmlosend und dennoch optimistisch erzählt Andrea Kraft, die selbst an Depressionen litt, von Verzweiflung, Kopfschmerz-Tagen und Niedergeschlagenheit, aber auch von Momenten stillen Glücks und Zuversicht. Zugleich macht dieser Roman Betroffenen Hoffnung, einen lebensbejahenden Umgang mit dieser Krankheit zu finden. (Verlagsgruppe Random House)

Dieses Buch stelle ich euch zwar als letztes vor, aber von allen, die ich beim Stöbern nach Neuerscheinungen gesehen habe, hat mich keines so sehr angesprochen wie dieses. Es behandelt kein leichtes Thema, doch mentale Gesundheit ist ungeheuer wichtig und wird meiner Meinung nach in unserer Gesellschaft zu sehr vernachlässigt. Andrea Kraft litt selbst lange Zeit an Depressionen und weiß daher genau wovon sie schreibt, was dieses Buch sicher sehr authentisch macht. Ich kann mir vorstellen, dass es unter die Haut geht und dem Leser psychische Abgründe zeigt, aber auch, dass es Hoffnung macht. Das Cover und der Titel finde ich absolut gelungen und ich werde dieses Buch definitiv lesen.

Hummeln fliegen auch bei Regen | Andrea Kraft | Goldmann | 19.02.2018 | 10€ (D) | Paperback

Vielleicht ist ja das ein oder andere Buch für dich dabei gewesen? Oder gibt es andere Bücher, auf die du dich im Februar sehnlichst freust? 

Tags:

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

%d Bloggern gefällt das: