LOADING

Type to search

Mini-Tag: Herbstliebe

Es ist Herbst und wie ich gerne betone ist das meine Lieblingsjahreszeit. Deshalb mache ich sehr gerne bei dem Mini-Herbst-Tag mit, den Kat von Stürmische Seiten ins Leben gerufen hat. Kat stellt fünf Fragen zum Thema Herbst, die ich hier gerne beantworte.

Foto: Alisa Anton / Unsplash

1. Welche Bücher möchtest du diesen Herbst unbedingt lesen?

Ich habe bereits in einem anderen Beitrag meine Herbstbücher aufgeschrieben. Dabei ging es vor allem um Neuerscheinungen im Herbst. Aber was macht ansonsten ein Herbstbuch aus? Für mich ist wichtig, dass es ein herbstliches oder zumindest neutrales Setting hat. Ein Buch, dass auf einer Südseeinsel spielt kann ich einfach nicht im Herbst lesen. Thematisch kann ich im Herbst eigentlich alles lesen, aber besonders gerne mag ich zu dieser Jahreszeit alles was nachdenklich ist. Zum Beispiel lese ich im Moment Superhero von Anthony McCarten. Darin geht es um den 14-Jährigen Donald, der Krebs hat und sich darum sorgt, dass er in seinem Leben keinen Sex hat. Außerdem finde ich Fantasy-Bücher im Herbst ganz gut zu lesen. Während überall auf unserer Welt die Bäume kahl werden und die Tage immer kürzer werden, verkrieche ich mich gerne in eine fremde, phantastische Welt. Dafür habe ich Ash Princess und Throne of Glass in meinem Regal stehen und freue mich schon sehr auf die beiden Bücher.

2. Was magst du am Herbst am liebsten?

Am liebsten mag ich die Veränderungen in der Natur – die verfärbten Blätter, verregnete Nachmittage, frische und kühle Morgenluft. Das alles gehört für mich zum Herbst genauso dazu wie dicke Socken, warme Decken, Tee und Kekse.

3. Über welche herbstlichen Themen liest du am liebsten?

Neben dem was ich schon bei der ersten Frage geschrieben habe, bietet sich im Herbst natürlich noch Halloween als thematischer Schwerpunkt an. Dazu habe ich mir in diesem Jahr mit meinem Freund überlegt, ein Buch von Stephen King gemeinsam zu lesen. Ich habe da vor ein paar Jahren mal Revival gelesen, ein neueres Buch von King, das mir eher mittelmäßig gefallen hat. Deshalb möchte ich gerne noch mal ein älteres von ihm lesen. Quasi einen Klassiker. Die Auswahl steht im Moment zwischen Es, Friedhof der Kuscheltiere und Shining. Ansonsten lese ich eigentlich keine Horror-Literatur, aber manchmal lese ich gerne mal ein anderes Genre.

4. Wo liest du im Herbst am liebsten?

Da wo ich immer lese: In meinem Bett. Am liebsten bin ich in eine dicke Decke eingekuschelt mit einem Tee in der Hand. In letzter Zeit bin ich auch auf der Suche nach einem Sessel. Schon mehrmals ist mir der Strandmon von IKEA empfohlen worden und wenn ich die Zeit habe, werde ich mal einen kleinen IKEA-Ausflug machen und probesitzen. Danach kann ich dann vielleicht auch einen Lesesessel hier aufnehmen.

5. Welches Buch kannst du allen, die etwas Herbstliches Lesen möchten, empfehlen?

Das ist eine wirklich schwierige Frage. Nach einem Blick ins Bücherregal empfehle ich dir Die Geheimnisse der Küche des Mittleren Westens von Ryan Stradal. In dem Buch geht es nicht wirklich um den Herbst, aber es ist trotzdem eine herbstliche Atmosphäre. Es ist nachdenklich und ein bisschen rührselig. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ist gut geeignet für den Herbst.

Eva Thorwalds Kochkunst ist legendär: Für einen Platz bei einem ihrer Pop-up-Dinner zahlt man vierstellige Beträge und wartet mehrere Jahre. Für Cynthia Hargreaves jedoch geht es dabei um mehr als bloße Gaumenfreuden, es ist ihre einzige Chance, einen schrecklichen Fehler wiedergutzumachen (Klappentext).

Buchcover Die Geheimnisse der Küche des Mittleren Westens

 

Wie findest du den Herbst? Wenn du möchtest, kannst du dich gerne bei dem Mini-Tag Herbstliebe anschließen und auch die fünf Fragen beantworten.

Andere Beiträge zum Thema findest du natürlich bei Kat und auch bei Nenatie. Schau doch mal dort vorbei.

Tags:
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
%d Bloggern gefällt das: