Der Auftakt der Spiegelreisende-Saga hat mich sehr neugierig gemacht. Schon während meines Auslandssemesters in Frankreich sind mir Christelles Dabos Bücher häufig begegnet. Da sie Französin ist, überrascht das natürlich nicht. Aber ein Buch, dass in Frankreich so gut ankommt, kann doch sicher auch uns Deutsche begeistern, oder? Ich hab es für euch gelesen und hier erfahrt ihr meine Meinung zu Die Verlobten des Winters. Auf ins Abenteuer Ophelia lebt mit ihrer Familie auf Anima. Ihre Familie ist groß und sie arbeiten alle sehr eng zusammen und jedes Mitglied muss etwas zur Gemeinschaft beitragen. Ophelia führt ein kleines Museum, denn sie…

Powerfrauen Cover

„Das heimliche Netzwerk berühmter Frauen“ Zahlreiche Frauen auf der Welt haben wundervolle Dinge erreicht. Manche wurden dafür gefeiert, andere wurden nicht gewürdigt, da die Zeit einfach noch nicht reif für innovative und intelligente Frauen war. In Powerfrauen sammelt Kate Hodges die Geschichten wichtiger Frauen verschiedener Epochen und sie sucht speziell…

Buchcover zu Milkman

Mit achtzehn hatte ich kein wirkliches Verständnis von den Arten, die ein Übergriff annehmen kann. Ich hatte ein Gefühl dafür, eine Intuition, eine Art Abneigung gegen manche Situation und manche Menschen, aber ich wusste nicht, dass Intuition und Abneigung zählen, wusste nicht, dass ich das Recht hatte, nicht alles und…

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Audible. Endlich scheint wieder die Sonne und das löst bei mir direkt gute Laune aus. Gleichzeitig reduziert sich dadurch meine Lesezeit, da ich manchmal einfach lieber draußen Zeit verbringe, um das gute Wetter zu genießen und Vitamin D zu tanken. Also versuche ich Bücher anders in meinen Alltag zu integrieren, zum Beispiel durch Hörbücher. Aus diesem Anlass stelle ich euch hier vier humorvolle Hörbücher vor, die sich gut zwischendurch und unterwegs hören lassen und auf jeden Fall eure Stimmung heben. Und täglich grüßt das Känguru Die Känguru-Chroniken gehören zu meinen liebsten Hörbüchern. Marc-Uwe Kling…

Buchcover Königskinder von Alex Capus

Max und Tina sind zurück! Alex Capus lässt uns erneut am Leben des glücklich verheirateten Ehepaares aus „Das Leben ist gut“ teilhaben. Eine Erzählung in der Erzählung Die beiden bleiben auf einem Pass mit dem Auto im Schnee stecken und richten sich daraufein, die Nacht dort zu verbringen. Damit keine…

Die Kritikerinnen und Kritiker haben ihren Spaß mit Takis Würgers Stella und übertrumpfen sich mit ihren Verrissen. Das Buch polarisiert und hat auch in der Buchcommunity auf Instagram für hitzige Debatten gesorgt. Aus der Schweiz nach Berlin Friedrich, das schweizer Landei hat von der Welt nicht viel gesehen und möchte sich nun im vom Krieg betroffenen Berlin von der Realität menschlicher Abgründe überzeugen. Dazu mietet er sich in Berlins teuerstem Hotel ein und bucht einen Kunstkurs. In diesem Kurs trifft er auf Kristin, die dort nackt Modell steht, doch seine Unerfahren- und Verklemmtheit blockiert seine künstlerische Ader. Ein ahnungsloser Schweizer…

Buchvocer Krokodilwächter

Die Zahl der Thriller, die ich im letzten Jahr gelesen habe, kann ich an einer Hand abzählen. Krokodilwächter hat dennoch eine ganz besondere Stellung in meinem Lesejahr eingenommen. Der Diogenesverlag hat das Buch auf der Veranstaltung auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt und Katrine Engberg war sogar selbst dort. Ihre sympathische…

Vier Bücher die ich im Januar gelesen habe

Neues Jahr – neues Glück. Nach diesem Motto habe ich mir für 2019 ein Leseziel gesetzt. Fünfzig Bücher sollen es werden. Das macht ca. vier Bücher pro Monat, eins pro Woche. Ich kenne mich und weiß, dass ich mich dafür ein bisschen mehr motivieren muss als im letzten Jahr. Aber…

Nachdem ich Anne Reineckes Lesung aus Leinsee in Marburg besucht hatte, wollte ich nun auch das Buch gerne lesen. Die Stellen, die Anne Reinecke zum Lesen ausgewählt hatte, haben mich sehr neugierig gemacht und klangen wirklich vielversprechend. Im Nachhinein kann ich sagen: Es hat sich gelohnt! Zum Inhalt von Leinsee In Leinsee ist Karl aufgewachsen – zumindest bis er alt genug war, das Internat zu besuchen. Karls Eltern, die weltberühmten Künstler August und Ada Stiegenhauer brauchen nur sich zum Leben und Karl passt da einfach nie richtig rein. Deshalb bricht der Kontakt ab. Bis Karl mit 26 Jahren einen Anruf…